Durchstarten für Berufseinsteiger (Foto:Marcus Gloger)

Das Weiterbildungsstipendium unterstützt junge Menschen nach dem besonders erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung bei der weiteren beruflichen Qualifizierung. Das Stipendium fördert fachliche Lehrgänge, zum Beispiel zur Technikerin, zum Handwerksmeister oder zur Fachwirtin, aber auch fachübergreifende Weiterbildungen, zum Beispiel EDV-Kurse oder Intensivsprachkurse. Unter bestimmten Voraussetzungen kann auch ein berufsbegleitendes Studium gefördert werden.


Das Weiterbildungsstipendium ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Die SBB koordiniert im Auftrag und mit Mitteln des BMBF die bundesweite Durchführung. Wer eine bundesgesetzlich geregelte Ausbildung im Gesundheitswesen absolviert hat, kann sich bei der SBB direkt bewerben. Absolventinnen und Absolventen einer dualen Ausbildung bewerben sich bei der Stelle, bei der ihr Berufsausbildungsvertrag eingetragen war.

Wenn Sie sich bewerben möchten, lesen Sie bitte zuerst sorgfältig die Informationen auf dieser Internetseite.

Ein Film zeigt den Weg von acht beruflichen Talenten, die ein Weiterbildungsstipendium erhalten haben:

17.07.2017

Ausstellung zum Weiterbildungsstipendium im Berufsinformationszentrum Bonn

Eine Berufsausbildung ist mehr denn je eine gute Grundlage für die Karriere. Weiterbildungen geben der beruflichen Entwicklung noch einmal einen kräftigen Schub. Das Weiterbildungsstipendium des Bundesministeriums für Bildung und...Mehr...

16.06.2017

Messe "women&work" am 17. Juni in Bonn

SBB informiert über Stipendien für berufliche TalenteMehr...

09.06.2017

SBB unterwegs: Vortrag und Infostand bei der Fachtagung "Know-How für Pflegelehrer"

Bei einer Fachtagung an den Universitätskiliniken in Köln konnte die SBB das Weiterbildungsstipendium vorstellen. Mehrere hundert angehende oder bereits ausgebildete Pflegekräfte sowie Lehrende in der Pflege folgten interessiert...Mehr...

23.05.2017

Shvan Taha Abdulrahman: "Man muss ein Ziel verfolgen"

Seine Ausbildung zum Fahrzeuglackierer beendete Shvan Taha Abdulrahman mit einem guten Abschluss. Beim Leistungswettbewerb PLW ("Profis leisten was") des Handwerks startete er dann richtig durch und wurde zuerst...Mehr...