Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung

Die Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung - Gemeinnützige Gesellschaft mbH (SBB) betreut im Auftrag und mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zwei Stipendienprogramme: das Weiterbildungsstipendium und das Aufstiegsstipendium. Gesellschafter der SBB sind der Deutsche Industrie- und Handelskammertag, der Deutsche Handwerkskammertag und der Bundesverband der Freien Berufe.


Aus einer kleinen Arbeitseinheit beim Start Mitte 1996 ist die SBB zu einer respektablen Stipendienorganisation gewachsen. Die SBB ist zudem erste Ansprechpartnerin für all diejenigen, die auf kompetente Informationen und Beratung rund um die Förderung beruflicher Talente setzen.
 
In das Weiterbildungsstipendium, das Programm für Berufseinsteiger, können in Zusammenarbeit mit den engagierten Kolleginnen und Kollegen der beteiligten Kammern und zuständigen Stellen jährlich rund 6.000 neue Stipendiatinnen und Stipendiaten aufgenommen werden. Die Stipendienvergabe in den bundesgesetzlich geregelten Gesundheitsfachberufen führt die SBB mit jährlich rund 600 Aufnahmen selbst durch.

Das Aufstiegsstipendium, die Studienförderung für Berufserfahrene, hat die SBB seit dem Start im Sommer 2008 zügig auf- und ausgebaut. Jährlich werden bis zu 1.000 Stipendien vergeben.

Workshop mit Stipendiumsbotschaftern

Eine Premiere für das Weiterbildungsstipendium war ein erstes Treffen von engagierten Stipendiatinnen und Stipendiaten aus den...

Mehr...

Stipendiat trifft Ministerin

Daniel Gleißner ist einer der Stipendiatinnen und Stipendiaten, die an der Veranstaltung "Think BBiG" zu 50 Jahren Berufsbildungsgesetz teilnahmen....

Mehr...

"Think BBiG - 50 Jahre Berufsbildungsgesetz"

Seit 50 Jahren regelt das Berufsbildungsgesetz die duale Ausbildung. Bei der Veranstaltung "Think BBiG" in Berlin gab es auch Informationen zum...

Mehr...

10.000ster Stipendiat in den Gesundheitsfachberufen

Notfallsanitäter Richard Lehmann von der Rettungswache der Malteser in Kaiserslautern erhält nach einem Spitzenabschluss in seiner Ausbildung ein...

Mehr...