Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung

Die Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung - Gemeinnützige Gesellschaft mbH (SBB) betreut im Auftrag und mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zwei Stipendienprogramme: das Weiterbildungsstipendium und das Aufstiegsstipendium. Gesellschafter der SBB sind der Deutsche Industrie- und Handelskammertag, der Deutsche Handwerkskammertag und der Bundesverband der Freien Berufe.


Aus einer kleinen Arbeitseinheit beim Start Mitte 1996 ist die SBB zu einer respektablen Stipendienorganisation gewachsen. Die SBB ist zudem erste Ansprechpartnerin für all diejenigen, die auf kompetente Informationen und Beratung rund um die Förderung beruflicher Talente setzen.
 
In das Weiterbildungsstipendium, das Programm für Berufseinsteiger, können in Zusammenarbeit mit den engagierten Kolleginnen und Kollegen der beteiligten Kammern und zuständigen Stellen jährlich rund 6.000 neue Stipendiatinnen und Stipendiaten aufgenommen werden. Die Stipendienvergabe in den bundesgesetzlich geregelten Gesundheitsfachberufen führt die SBB mit jährlich rund 500 Aufnahmen selbst durch.

Das Aufstiegsstipendium, die Studienförderung für Berufserfahrene, hat die SBB seit dem Start im Sommer 2008 zügig auf- und ausgebaut. Jährlich werden bis zu 1.000 Stipendien vergeben.

06.05.2015

„Ich musste weite Umwege gehen, bis ich studieren konnte“ – Ingenieurin Dariga Kordic über ihr Studium

Dariga Kordic kam mit 16 Jahren aus Thailand nach Deutschland. Die Hauptschule schloss sie nach einem Jahr in Deutschland als Zweitbeste ihrer Klasse ab, verbesserte anschließend in einem Berufsvorbereitungsjahr ihre...Mehr...

23.04.2015

Weiterbildungsstipendium: 4000ste Stipendiatin der IHK für München und Oberbayern

Zahlreiche Kammern in Deutschland nehmen im April die neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten im Weiterbildungsstipendium auf. Aus einem besondern Anlass besuchte Manuela Stenzel von der SBB die IHK für München und Oberbayern....Mehr...

21.04.2015

Studium mit Kind: „Mit Kind ist der Alltag immer eine Herausforderung“ - Interview mit Martin Vogt

Martin Vogt schloss die Schule mit der der Mittleren Reife ab, absolvierte eine Ausbildung zum Elektroanlagenmonteur und erlangte nach knapp dreijähriger Berufserfahrung an der Berufsoberschule die Fachhochschulreife. 2010 begann...Mehr...

30.03.2015

„Man kann fast alle Ziele erreichen – auch über Umwege“ – Olja Wellstein über ihr Studium der Gesundheitsökonomie

Olja Wellstein kam 2001 mit knapp 20 Jahren aus Weißrussland nach Deutschland. Weil sie schon gute Deutschkenntnisse mitbrachte, nutzte sie die Gelegenheit einer Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten, die sie als...Mehr...