Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung

Die Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung - Gemeinnützige Gesellschaft mbH (SBB) betreut im Auftrag und mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zwei Stipendienprogramme: das Weiterbildungsstipendium und das Aufstiegsstipendium. Gesellschafter der SBB sind der Deutsche Industrie- und Handelskammertag, der Deutsche Handwerkskammertag und der Bundesverband der Freien Berufe.


Aus einer kleinen Arbeitseinheit beim Start Mitte 1996 ist die SBB zu einer respektablen Stipendienorganisation gewachsen. Die SBB ist zudem erste Ansprechpartnerin für all diejenigen, die auf kompetente Informationen und Beratung rund um die Förderung beruflicher Talente setzen.
 
In das Weiterbildungsstipendium, das Programm für Berufseinsteiger, können in Zusammenarbeit mit den engagierten Kolleginnen und Kollegen der beteiligten Kammern und zuständigen Stellen jährlich rund 6.000 neue Stipendiatinnen und Stipendiaten aufgenommen werden. Die Stipendienvergabe in den bundesgesetzlich geregelten Gesundheitsfachberufen führt die SBB mit jährlich rund 600 Aufnahmen selbst durch.

Das Aufstiegsstipendium, die Studienförderung für Berufserfahrene, hat die SBB seit dem Start im Sommer 2008 zügig auf- und ausgebaut. Jährlich werden bis zu 1.000 Stipendien vergeben.

23.02.2017

Restaurator Marc Albertoni: „Ich habe sehr vom Stipendiaten-Netzwerk profitiert“

Marc Albertoni machte nach der mittleren Reife eine Ausbildung zum Steinmetz und Steinbildhauer im Betrieb seines Vaters in Eisenach. Er arbeitete anschließend sechs Jahre in dem Unternehmen und absolvierte in dieser Zeit...Mehr...

17.02.2017

Aufstiegsstipendium: Stipendiaten im Videointerview

In einer neuen Reihe von Videointerviews erzählen aktuelle und ehemalige Stipendiatinnen und Stipendiaten von ihren Berufsweg und vom Studium mit Aufstiegsstipendium. In loser Folge werden diese in den nächsten Monaten auf der...Mehr...

08.02.2017

Stipendiatin erhält Preis für Bachelorarbeit

In einem bundesweiten Wettbewerb konnte die Stipendiatin Nadine Ketterer den 3. Preis erlangen. Jährlich schreibt die Deutsche Gesellschaft für Personalführung (DGFP) einen Bachelorpreis aus. Eingereicht werden können...Mehr...

11.01.2017

Studium der Molekularbiologie in vier statt in sechs Semestern – Berufsausbildung lohnt sich

Alexander Simon erlangte die mittlere Reife mit der Note 2,6. Nach einer Ausbildung zum Industriekaufmann wechselte er den Beruf und schloss eine Ausbildung zum biologisch-technischen Assistenten (BTA) an, die er mit der Note 1,1...Mehr...