Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung

Die Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung - Gemeinnützige Gesellschaft mbH (SBB) betreut im Auftrag und mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zwei Stipendienprogramme: das Weiterbildungsstipendium und das Aufstiegsstipendium. Gesellschafter der SBB sind der Deutsche Industrie- und Handelskammertag, der Deutsche Handwerkskammertag und der Bundesverband der Freien Berufe.


Aus einer kleinen Arbeitseinheit beim Start Mitte 1996 ist die SBB zu einer respektablen Stipendienorganisation gewachsen. Die SBB ist zudem erste Ansprechpartnerin für all diejenigen, die auf kompetente Informationen und Beratung rund um die Förderung beruflicher Talente setzen.
 
In das Weiterbildungsstipendium, das Programm für Berufseinsteiger, können in Zusammenarbeit mit den engagierten Kolleginnen und Kollegen der beteiligten Kammern und zuständigen Stellen jährlich rund 6.000 neue Stipendiatinnen und Stipendiaten aufgenommen werden. Die Stipendienvergabe in den bundesgesetzlich geregelten Gesundheitsfachberufen führt die SBB mit jährlich rund 600 Aufnahmen selbst durch.

Das Aufstiegsstipendium, die Studienförderung für Berufserfahrene, hat die SBB seit dem Start im Sommer 2008 zügig auf- und ausgebaut. Jährlich werden bis zu 1.000 Stipendien vergeben.

23.05.2017

Shvan Taha Abdulrahman: "Man muss ein Ziel verfolgen"

Seine Ausbildung zum Fahrzeuglackierer beendete Shvan Taha Abdulrahman mit einem guten Abschluss. Beim Leistungswettbewerb PLW ("Profis leisten was") des Handwerks startete er dann richtig durch und wurde zuerst...Mehr...

18.05.2017

Videointerview: Julia Kasper - Im Studium die Unternehmensidee entwickelt

Julia Kasper schloss eine Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau mit einem hervorragenden Ergebnis ab und arbeitete anschließend mehrere Jahre bei der Kölnmesse, unter anderem bei der Organisation für die Expo in Schanghai....Mehr...

10.05.2017

„Man kann nie zu viel wissen“ – Fachkraft für Süßwarentechnik studierte Lebensmitteltechnologie

Pascal Schoppmann entschied sich nach der mittleren Reife für eine Ausbildung zur Fachkraft für Süßwarentechnik bei einem Süßwarenhersteller im westfälischen Halle. Er blieb als Produktionsmitarbeiter sieben weitere Jahre in dem...Mehr...

05.05.2017

Weiterbildungsstipendium beim Junge Pflege Kongress

Weit über 2.000 Besucherinnen und Besucher kamen zum Junge Pflege Kongress 2017 in Bochum. Darunter waren viele engagierte Fachkräfte in der Gesundheits- und Krankenpflege, der Kinderkrankenpflege oder der Altenpflege, aber auch...Mehr...