Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung

Die Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung - Gemeinnützige Gesellschaft mbH (SBB) betreut im Auftrag und mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zwei Stipendienprogramme: das Weiterbildungsstipendium und das Aufstiegsstipendium. Gesellschafter der SBB sind der Deutsche Industrie- und Handelskammertag, der Deutsche Handwerkskammertag und der Bundesverband der Freien Berufe.


Aus einer kleinen Arbeitseinheit beim Start Mitte 1996 ist die SBB zu einer respektablen Stipendienorganisation gewachsen. Die SBB ist zudem erste Ansprechpartnerin für all diejenigen, die auf kompetente Informationen und Beratung rund um die Förderung beruflicher Talente setzen.
 
In das Weiterbildungsstipendium, das Programm für Berufseinsteiger, können in Zusammenarbeit mit den engagierten Kolleginnen und Kollegen der beteiligten Kammern und zuständigen Stellen jährlich rund 6.000 neue Stipendiatinnen und Stipendiaten aufgenommen werden. Die Stipendienvergabe in den bundesgesetzlich geregelten Gesundheitsfachberufen führt die SBB mit jährlich rund 600 Aufnahmen selbst durch.

Das Aufstiegsstipendium, die Studienförderung für Berufserfahrene, hat die SBB seit dem Start im Sommer 2008 zügig auf- und ausgebaut. Jährlich werden bis zu 1.000 Stipendien vergeben.

Zahnmedizin-Studium mit Kind

Antje Walke hatte 13 Jahre in ihrem Beruf als zahnmedizinische Fachangestellte gearbeitet, als sie ihr Zahnmedizin-Studium begann. Zwei Monate nach...

Mehr...

Studieren ohne Abitur: Interview im Deutschlandfunk

In Deutschland gibt es immer mehr Studierende ohne Abitur. Nach einer Studie des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) sind es aktuell 60.000. Einer...

Mehr...

Hannover Messe: Viel Unterstützung von Stipendiatinnen und Stipendiaten

Beim Aktionstag zu den Stipendien für berufliche Talente auf der Hannover Messe waren wieder viele Stipendiatinnen und Stipendiaten aktiv - am...

Mehr...

Stipendiatinnen und Stipendiaten unterwegs für das Weiterbildungsstipendium

Informationsveranstaltungen an Fachschulen im Gesundheitswesen

Mehr...