Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung

Die Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung - Gemeinnützige Gesellschaft mbH (SBB) betreut im Auftrag und mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zwei Stipendienprogramme: das Weiterbildungsstipendium und das Aufstiegsstipendium. Gesellschafter der SBB sind der Deutsche Industrie- und Handelskammertag, der Deutsche Handwerkskammertag und der Bundesverband der Freien Berufe.


Aus einer kleinen Arbeitseinheit beim Start Mitte 1996 ist die SBB zu einer respektablen Stipendienorganisation gewachsen. Die SBB ist zudem erste Ansprechpartnerin für all diejenigen, die auf kompetente Informationen und Beratung rund um die Förderung beruflicher Talente setzen.
 
In das Weiterbildungsstipendium, das Programm für Berufseinsteiger, können in Zusammenarbeit mit den engagierten Kolleginnen und Kollegen der beteiligten Kammern und zuständigen Stellen jährlich rund 6.000 neue Stipendiatinnen und Stipendiaten aufgenommen werden. Die Stipendienvergabe in den bundesgesetzlich geregelten Gesundheitsfachberufen führt die SBB mit jährlich rund 500 Aufnahmen selbst durch.

Das Aufstiegsstipendium, die Studienförderung für Berufserfahrene, hat die SBB seit dem Start im Sommer 2008 zügig auf- und ausgebaut. Jährlich werden bis zu 1.000 Stipendien vergeben.

30.03.2015

„Man kann fast alle Ziele erreichen – auch über Umwege“ – Olja Wellstein über ihr Studium der Gesundheitsökonomie

Olja Wellstein kam 2001 mit knapp 20 Jahren aus Weißrussland nach Deutschland. Weil sie schon gute Deutschkenntnisse mitbrachte, nutzte sie die Gelegenheit einer Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten, die sie als...Mehr...

29.03.2015

Engagiert bei den Auswahlgesprächen

Mehrere hundert Bewerberinnen und Bewerber hatten vom 26. bis zum 28. März einen persönlichen Termin bei den Auswahlgesprächen zum Aufstiegsstipendium in Ismaning. Ehrenamtliche Jurorinnen und Juroren aus Wissenschaft und...Mehr...

10.03.2015

Goldmedaillengewinner Valmir Dobruna: „Das Weiterbildungsstipendium ist eine große Hilfe“

Valmir Dobruna kam mit vier Jahren mit seiner Familie aus dem Kosovo nach Deutschland. Nach seinem Hauptschulabschluss absolvierte er zunächst eine Ausbildung zum Maler und Lackierer, anschließend eine weitere Ausbildung als...Mehr...

19.02.2015

„Das Aufstiegsstipendium wird seinem Namen wirklich gerecht“ – Der gelernte Kfz-Mechaniker Tobias Honzal über sein erfolgreiches Jura-Studium

Tobias Honzal arbeitete als Kfz-Mechaniker und absolvierte eine Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker der Maschinentechnik, als er sich für ein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Jena entschied. Das...Mehr...