Studieren mit Berufserfahrung (Foto: Marcus Gloger)

Das Aufstiegsstipendium unterstützt Berufserfahrene bei der Durchführung eines ersten akademischen Hochschulstudiums.

Das Stipendium ist ein Programm der Begabtenförderung und unterstützt Menschen, die in Ausbildung und Beruf ihr besonderes Talent und Engagement bewiesen haben. Die SBB - Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung führt im Auftrag und mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung die Auswahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten durch und begleitet sie während ihres Studiums.

Der Start des Aufstiegsstipendiums war im Sommer 2008, im Frühjahr 2013 konnte das 5.000ste Stipendium vergeben werden. Inzwischen gibt es Stipendiatinnen und Stipendiaten an über 300 Hochschulen.

Das Programm ist Teil der Qualifizierungsinitiative der Bundesregierung „Aufstieg durch Bildung“. Mit dieser Initiative öffnet die Bundesregierung den Weg zu mehr Bildung und Qualifizierung in Deutschland - von der frühkindlichen Bildung bis zur Weiterbildung im Beruf. Informationen zu allen Programmen der Qualifizierungsinitiative finden Sie beim Bundesministerium für Bildung und Forschung.

30.03.2015

„Man kann fast alle Ziele erreichen – auch über Umwege“ – Olja Wellstein über ihr Studium der Gesundheitsökonomie

Olja Wellstein kam 2001 mit knapp 20 Jahren aus Weißrussland nach Deutschland. Weil sie schon gute Deutschkenntnisse mitbrachte, nutzte sie die Gelegenheit einer Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten, die sie als...Mehr...

29.03.2015

Engagiert bei den Auswahlgesprächen

Mehrere hundert Bewerberinnen und Bewerber hatten vom 26. bis zum 28. März März einen persönlichen Termin bei den Auswahlgesprächen zum Aufstiegsstipendium in Ismaning. Ehrenamtliche Jurorinnen und Juroren aus Wissenschaft und...Mehr...

19.02.2015

„Das Aufstiegsstipendium wird seinem Namen wirklich gerecht“ – Der gelernte Kfz-Mechaniker Tobias Honzal über sein erfolgreiches Jura-Studium

Tobias Honzal arbeitete als Kfz-Mechaniker und absolvierte eine Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker der Maschinentechnik, als er sich für ein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Jena entschied. Das...Mehr...

29.01.2015

„Das Auswahlgespräch war wirklich ein Gespräch“ – Maxi Fritzsche über ihr Studium der Heilpädagogik und das Aufstiegsstipendium

Maxi Fritzsche absolvierte nach der Mittleren Reife in Bochum eine Ausbildung zur Erzieherin, die sie 1999 abschloss. Wegen der besseren Jobaussichten zog sie 2006 nach Berlin, arbeitete dort ebenfalls in einer Kita und begann...Mehr...