Studieren mit Berufserfahrung (Foto: Marcus Gloger)

Das Aufstiegsstipendium unterstützt Fachkräfte mit Berufsausbildung und Praxiserfahrung bei der Durchführung eines ersten akademischen Hochschulstudiums.

Das Stipendium ist ein Programm der Begabtenförderung und unterstützt Menschen, die in Ausbildung und Beruf ihr besonderes Talent und Engagement bewiesen haben. Die SBB - Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung führt im Auftrag und mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung die Auswahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten durch und begleitet sie während ihres Studiums.

Jährlich können rund 1.000 Stipendien vergeben werden. Inzwischen gibt es Stipendiatinnen und Stipendiaten an über 300 Hochschulen.

Informationen zu allen Programmen der Begabtenförderung des Bundes finden Sie auf den Internetseiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

In einem Film berichten Stipendiatinnen und Stipendiaten über ihren Berufsweg und das Studium mit Aufstiegsstipendium:

28.05.2018

Krankenpfleger studiert Pflegemanagement: „Das Studium durchzuhalten, hat sich auf jeden Fall gelohnt“

Peter Lüdemann arbeitete als Synchron-Aufnahmeleiter in der Filmbranche, als er sich zu einer zweiten Ausbildung entschloss und Krankenpfleger wurde – mit einem Abschluss von 1,3. Nach verschiedenen Weiterbildungen wurde er...Mehr...

11.05.2018

Neue Videointerviews zum Aufstiegsstipendium

Beispiele von Stipendiatinnen und Stipendiaten können am besten vermitteln, worum es beim Aufstiegsstipendium für Berufserfahrene geht. Bereits 2016 und 2017 konnten wir interessante Videointerviews ins Netz stellen. Nun sind...Mehr...

09.05.2018

Aufstiegsstipendium: Hochschulinfotage von Mitte Mai bis Juni

Informationen zum Aufstiegsstipendium für Berufserfahrene gibt es bei vielen Hochschulen direkt von Stipendiatinnen und Stipendiaten, die selbst den Weg aus dem Beruf ins Studium gegangen sind. In den nächsten Wochen gibt es...Mehr...

03.05.2018

Aufstiegsstipendium: 1.000 Facebook-Fans

Zum Aufstiegsstipendium gibt es Social-Media-Seiten auf Facebook und Twitter mit aktuellen Meldungen aus dem Förderprogramm und darüber hinaus mit interessanten Themen aus den Bereichen Beruf und Studium. Das Interesse an den...Mehr...