Studieren mit Berufserfahrung (Foto: Marcus Gloger)

Das Aufstiegsstipendium unterstützt Fachkräfte mit Berufsausbildung und Praxiserfahrung bei der Durchführung eines ersten akademischen Hochschulstudiums.

Das Stipendium ist ein Programm der Begabtenförderung und unterstützt Menschen, die in Ausbildung und Beruf ihr besonderes Talent und Engagement bewiesen haben. Die SBB - Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung führt im Auftrag und mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung die Auswahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten durch und begleitet sie während ihres Studiums.

Jährlich können rund 1.000 Stipendien vergeben werden. Inzwischen gibt es Stipendiatinnen und Stipendiaten an über 300 Hochschulen.

Informationen zu allen Programmen der Begabtenförderung des Bundes finden Sie auf den Internetseiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

11.01.2017

Studium der Molekularbiologie in vier statt in sechs Semestern – Berufsausbildung lohnt sich

Alexander Simon erlangte die mittlere Reife mit der Note 2,6. Nach einer Ausbildung zum Industriekaufmann wechselte er den Beruf und schloss eine Ausbildung zum biologisch-technischen Assistenten (BTA) an, die er mit der Note 1,1...Mehr...

11.01.2017

Neues Seminarprogramm im Aufstiegsstipendium

Für das erste Halbjahr 2017 gibt es in der ideellen Förderung zum Aufstiegsstipendium wieder viele anregende Seminarangebote - insgesamt sind es 37 Termine. Sowohl der „Business Knigge“ und das „Bewerbungstraining“ als auch die...Mehr...

09.12.2016

Studium Maschinenbau: Arzthelferin wird Projektingenieurin

Theresa Dorscht absolvierte nach der Mittleren Reife eine dreijährige Ausbildung als Arzthelferin (heutige Berufsbezeichnung: Medizinische Fachangestellte) und arbeite weitere drei Jahre in dem Beruf. Anschließend holte sie an...Mehr...

11.11.2016

„Mein Chef riet mir, dass ich das Abitur nachmachen und studieren solle“

Julia Grah: Mit Aufstiegsstipendium zur ZahnärztinMehr...