Programmziele

Der Fachkraft von heute neue Möglichkeiten für die berufliche Entwicklung zu eröffnen - das ist das Ziel des Programms Aufstiegsstipendium. Das Förderprogramm setzt entscheidende Akzente, um motivierten Erwachsenen einen finanziellen Anreiz für ein Studium zu einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss zu geben.

Qualifizierung ist eine Voraussetzung für individuelle Lebenschancen. Das Aufstiegsstipendium ist dabei ein wichtiger Baustein: Beruflich besonders begabte Erwachsene haben mit diesem Stipendium die Möglichkeit zu einem Studium - in Vollzeit oder auch berufsbegleitend.

Das Aufstiegsstipendium erhöht die Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung und bietet Fachkräften die Möglichkeit zur weiteren beruflichen Entwicklung. Das Programm richtet sich vor allem an diejenigen, die ihre Hochschulzugangsberechtigung ohne Abitur, sondern durch mehrjährige Berufserfahrung, Anerkennung einer besonderen fachlichen Begabung (Begabtenprüfung, Eignungsprüfung) oder eine berufliche Fortbildung (Techniker, Meister oder vergleichbare Abschlüsse) erworben haben. Doch auch diejenigen, die vor, während oder nach ihrer Ausbildung die schulische Hochschulreife erlangt haben, sind förderberechtigt.