Vom Landschaftsgärtner zum Bauingenieur: "Ich war an der Hochschule nie Einzelkämpfer"

Porträt Benedikt Filmar

Nach zehn Jahren als Landschaftsgärtner und Gärtnermeister begann Benedikt Filmar ein Bachelor-Studium im Landschaftsbau und schloss ein Master-Studium im Bauingenieurwesen an – beides gefördert durch das Aufstiegsstipendium.

Benedikt Filmar entwickelte über ein Schülerpraktikum den Wunsch, im Garten- und Landschaftsbau zu arbeiten. Nach dem Schulabschluss mit der mittleren Reife machte er eine Ausbildung bei der Stadt Hagen, die ihm sehr gefiel, weil die Auszubildenden wirklich im Mittelpunkt standen und eigene Projekte durchführen konnten. Nach mehreren Jahren im Beruf absolvierte er die Weiterbildung zum Gärtnermeister und arbeitete später bei den Wirtschaftsbetrieben Hagen als Bezirksleiter.

"Eigentlich hatte ich ein Studium immer ausgeschlossen", erinnert sich Benedikt Filmar. Warum er dann doch studieren wollte, wie er das für ihn passende Studium fand und wie er die Studienzeit erlebte, berichtet er in einem Interview.

Zum Interview


Icon X