Sarah Julia Kriesch: Open Source Workshops für die Hochschule

Sarah Julia Kriesch studiert Informatik an der Technischen Hochschule Nürnberg - und leitet bereits seit ihrem zweiten Semester eine AG und Workshops zum Thema Freie und Open Source Software (FOSS).

Die Stipendiatin des Aufstiegsstipendiums wurde direkt bei den „Ersti-Tagen“ von der Fachschaft Informatik angesprochen, ob sie Workshops zum offenen Betriebssystem Linux halten könnte. Denn die gelernte
Fachinformatikerin hatte bereits mehrere Jahre Berufserfahrung als Linux-Systemadministratorin und an der Hochschule war unter Studierenden für Angebote zu diesem Thema Bedarf.

Der Hintergrund: Die aktuellsten Technologien werden als Freie und Open Source Software (FOSS) entwickelt. Diese ist im Internet frei zugänglich und steht allen Nutzern zur Verfügung. Einer der Vorteile: Der Quellcode dieser Software ist offen und transparent. Die Europäische Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) wäre zum Beispiel ohne FOSS nicht umsetzbar. Zudem läuft 80% des Internets auf dem freien Betriebssystem Linux, weshalb dieses auch für ein praxisnahes Informatikstudium von Bedeutung ist.

Sarah Julia Kriesch organisiert die Workshops, die während der Vorlesungszeit alle zwei Wochen angeboten werden. Für den Großteil der Veranstaltungen kann sie Expertinnen und Experten aus Open Source Communities gewinnen, die ihr Wissen mit praktischen Beispielen vermitteln. Je nach Interesse der Studierenden kommen Themen zu IT-Security, Container-Virtualisierung oder andere Themen dazu.

Zum Abschluss jeden Semesters findet ein „Hackathon“ statt, bei dem die Teilnehmenden das gelernte Wissen an realen Projekten anwenden können und die Arbeit in Open Source Projekten kennen lernen.

Schon nach wenigen Monaten kamen Professoren auf die Stipendiatin zu, mit der Bitte auch die anderen Fakultäten zu den Veranstaltungen einzuladen. Die AG Open Source ist ein wichtiger Bestandteil des Hochschulangebots geworden.

Es zeigt sich: Die Erfahrungen beruflich qualifizierter Studierender können für die Hochschulen ein Gewinn sein.

--------------------------

Sarah Julia Kriesch hatte schon früh Interesse an Technik und beteiligte sich als Schülerin im Bereich Physik am Wettbewerb „Jugend forscht.“ Nach dem Schulabschluss mit mittlerer Reife machte sie eine Ausbildung zur Fachinformatikerin für Systemintegration. Bereits während der Ausbildung war es ihr wichtig, tieferen Einblick zu gewinnen und sie nahm an zusätzlichen Weiterbildungen teil. Vier Jahre  arbeitete Sarah Julia Kriesch als Linux-Systemadministratorin bei einem Internet Service Provider und als Linux System Engineer bei einer Softwarefirma für Unternehmenslösungen, bis sie sich zu einem Informatikstudium entschloss.

Für die Bewerbung um ein Aufstiegsstipendium schrieb ihr Arbeitgeber einen Vorschlag. Inzwischen ist sie Stipendiatin und studiert im vierten Semester an der TH Nürnberg. Sie ist Fachschaftsvertreterin und leitet die AG Open Source.

Zurück zur Übersicht