Schritt für Schritt: Fabian Ruscher ist jetzt Techniker für Landbau

Die Bauernzeitung / Junges Land aus Sachsen schreibt über den Berufsweg und die Pläne des Stipendiaten

Mit der Traumnote 1,2 schloss Fabian Ruscher aus Bauda in Sachsen seine Ausbildung zum Landwirt ab. Ein solches Ergebnis animiert zum Weiterlernen: Der Entschluss den Abschluss zum staatlich geprüften Techniker für Landbau anzuschließen, stand bald fest. Bestärkt wurde Fabian Ruscher bei seinen beruflichen Plänen auch von seinem Chef bei der Agrargenossenschaft Bauda, der dem Berufseinsteiger auch den Tipp gab, eine Bewerbung um ein Weiterbildungsstipendium zu versuchen.

Fabian Ruscher wurde von der zuständigen Stelle beim Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie in das Weiterbildungstipendium aufgenommen und konnte mit der Förderung einen guten Teil der mit seiner dreijährigen berufsbegleitenden Weiterbildung verbundenen Kosten finanzieren. Der Besuch der Fachschule in Freiberg-Zug erfolgte nach dem "Wintermodell" bei der die Schulzeit auf das Winterhalbjahr konzentriert ist und die Fachschüler im Sommer im Betrieb arbeiten können. Seine Abschlussarbeit verfasste Fabian Ruscher nach Absprache mit seiner Agrargenossenschaft über das Thema Fruchtfolge und regte im Betrieb den Anbau von Sojabohnen an.

Die Bauernzeitung berichtete in einem ausführlichen Artikel über Fabian Ruschers Berufsweg und die Pläne für die Zukunft:

Artikel in Bauernzeitung / Junges Land