Stipendiat holt Gold bei den EuroSkills 2014

Gleich zwei Goldmedaillen kann der Stuckateur Valmir Dobruna von den EuroSkills 2014 im französischen Lille mit nach Hause nehmen: Zusammen mit seinem Teamkollegen Marc Armbrüster wurde er Europameister für die Wettbewerbsleistungen in seinem Handwerk, zugleich wurden die beiden auch als beste Teilnehmer des deutschen Teams ausgezeichnet.

Genau 450 junge Fachkräfte aus 25 Ländern traten bei der Europameisterschaft der Berufe in 41 Wettkampfdisziplinen gegeneinander an. Über 90.000 Besucher kamen an den drei Wettkampftagen in den Grand Palais de Lille, um berufliche Spitzenleistungen zu bestaunen.

Der 22-jährige Valmir Dobruna aus Ilvesheim bei Mannheim und sein Teamkollege ließen sich vom Besucheransturm nicht irritieren. Millimetergenau bauten sie Trockenwände, auf denen sie mit handwerklicher Fertigkeit und mit Blick für kreative Gestaltung Stuck und Dekorationen anbrachten.

Valmir Dobruna kam als Vierjähriger mit Eltern und Geschwistern aus dem Kosovo nach Deutschland. Die Hauptschule schloss er als Stufenbester ab, nach einer Ausbildung zum Maler und Lackierer setzte er die Spezialisierung zum Stuckateur noch obendrauf. Die Gesellenprüfung schloss er mit Note 1,5 als bester im Rhein-Neckar-Kreis ab. Mit diesem Spitzenabschluss bewarb er sich bei der Handwerkskammer Mannheim erfolgreich um ein Weiterbildungsstipendium. Das Stipendium nutzt Valmir Dobruna für die Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Meisterprüfung, die er im Frühjahr 2015 ablegen möchte.

Die Tageszeitung Mannheimer Morgen berichtete in einem Artikel über den Medaillengewinner.
Artikel „Doppeltes Gold für Stuckateur“ als PDF-Datei (2 MB)