Stipendiatinnen und Stipendiaten engagierten sich bei den Auswahlgesprächen im März 2018

17.04.2018 09:12

Aufstiegsstipendium: Über 500 Neuaufnahmen

Nun sind die Benachrichtigungen raus: Im ersten Auswahlverfahren zum Aufstiegsstipendium für 2018 konnten im April wieder über 500 Stipendiatinnen und Stipendiaten aufgenommen werden.

Viele der neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten studieren bereits und erhalten direkt die erste Auszahlung der Förderung. Andere sind in das Programm aufgenommen, haben aber im Rahmen einer Anwartschaft bis zu einem Jahr Zeit, um ein Studium zu planen und zu beginnen. Dann beginnt auch für sie die finanzielle Förderung.

Zusätzlich zur finanziellen Unterstützung für das Studium gibt es eine vielfältige ideelle Förderung, mit Treffen in den Regionalgruppen, interessanten Seminaren und dem virtuellen Netzwerk "SBB StipNet". Der Austausch mit anderen berufserfahrenen Studierenden hilft dabei, im Studium auch schwierige Phasen zu meistern.

Das Aufstiegsstipendium des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ist eine Studienförderung, die sich speziell an Fachkräfte mit Berufsausbildung und Praxiserfahrung richtet. Das Jahresziel für 2018 sind gut 1.000 vergebene Stipendien, damit ist das Aufstiegsstipendium eines der größten Stipendienprogramme in Deutschland.

Übrigens: Nach der Aufnahme ist vor der Aufnahme. Bis zum 11. Juni läuft die aktuelle Online-Bewerbung, der erste Schritt im Auswahlverfahren 2018-II.