Spätes Studium: Kauffrau wird Grundschullehrerin

„Die mutigste Entscheidung, die ich je getroffen habe“

Nach Ausbildung und vielen Jahren im Beruf startete Antje Meyer in ein Studium zur Grundschullehrerin - mit Unterstützung des Aufstiegsstipendiums für Berufserfahrene. Inzwischen hat sie das Staatsexamen mit Bestnoten geschafft und schon ihren Einstieg in den neuen Beruf in einer Grundschule in Mildenau im Erzgebirge, wo sie auch ihr Referendariat absolvieren wird.

Der Weg zur Lehrerin war für Antje Meyer nicht vorgezeichnet: Als Schülerin war für sie ein Sportstudium das Ziel - bis sich wegen einer Knieverletzung der Studienwunsch nicht verwirklichen ließ.

Antje Meyer ergriff die Gelegenheit zu einer Berufsausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation in einem großen Telekommunikationsunternehmen. Danach arbeitete sie 15 Jahre im Kundenservice, unter sich immer mehr verschlechternden Arbeitsbedingungen. Als die TU Chemnitz wieder einen Lehramtsstudiengang einrichtete, nahm Tanja Meyer ihren Mut zusammen und begann ihr Studium.

Lesen Sie mehr im Interview mit Antje Meyer.