TidA – Stipendien für Talente in der Ausbildung

Foto: Junge Menschen sitzen auf Treppe

Vorbereitungen für die erste Auswahlrunde

Beim gemeinsamen Projekt von sdw (Stiftung der Deutschen Wirtschaft) und SBB (Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung) für Talente in der Ausbildung beginnt nun die konkrete Organisation für die erste Auswahlrunde. In der Pilotphase werden die Stipendien zunächst in zwei Regionen vergeben: in Berlin und Düsseldorf. Aktuell beginnt eine Informationskampagne, um die Förderung bekannter zu machen.

Die Förderung richtet sich an Ausbildungsstarter: junge Talente, die in diesem Jahr ihre Ausbildung beginnen. Schwerpunkt des Stipendiums ist die ideelle Förderung, das heißt die Möglichkeit zur Teilnahme an spannenden Seminaren, Austausch mit Stipendiatinnen und Stipendiaten anderer Programme und die Begleitung durch Mentorinnen und Mentoren, die bei Klippen in der Ausbildung beraten. Darüber hinaus erhalten die Stipendiatinnen und Stipendiaten im Projekt TidA eine finanzielle Unterstützung von 300 Euro im Monat. Die Förderung erstreckt sich über maximal 3 Jahre bis zum Ausbildungsende.

Ab 1. August ist die Bewerbung über ein Online-Portal möglich, das von unserem Projektpartner sdw eingerichtet wird. Im Herbst sind die Auswahlgespräche geplant und die ersten 50 Stipendiatinnen und Stipendiaten können aufgenommen werden. Beim Projektpartner sdw gibt es weitere Informationen zur Bewerbung.

Wichtige Partner für die Umsetzung des Projekts TidA in den Pilotregionen Berlin und Düsseldorf sind regionale Wirtschaftsverbände und die dortigen Kammern aus allen Berufsbereichen. Die Mittel für das Pilotprojekt stellt das Bundesministerium für Bildung und Forschung zur Verfügung. Dies als Teil der Exzellenzinitiative berufliche Bildung, die auch Förderungen für Auszubildende unterstützt, die von weiteren Stipendienwerken angeboten werden:
bmbf.de/ausbildungsstipendien