Erste Auswahlrunde: Pilotprojekt „TidA“ für Talente in der Ausbildung

Gruppenbild: Beteiligte am Projekt TidA mit Staatssekretär Dr. Jens Brandenburg

Schulterschluss von Politik und Wirtschaft für die Stipendien für Talente in der Ausbildung (von links: Claudia Markwald/SBB, Dr. Oliver Heikaus/DIHK, Melanie Lochner/SBB, Dr. Hendrik Voß/ZDH, PSt Dr. Jens Brandenburg/BMBF, RA Peter Klotzki/BFB, Cornelia Werner/sdw, Lars Krösche/sdw).

Am 1. August geht es los! Beim gemeinsamen Projekt von sdw (Stiftung der Deutschen Wirtschaft) und SBB (Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung) für Talente in der Ausbildung startet die erste Auswahlrunde. In der Pilotphase werden die Stipendien zunächst in zwei Regionen vergeben: in Berlin und Düsseldorf.

Die Förderung richtet sich an Ausbildungsstarter, junge Talente, die in diesem Jahr ihre Ausbildung beginnen. Schwerpunkt des Stipendiums ist die ideelle Förderung, das heißt die Möglichkeit zur Teilnahme an spannenden Seminaren, Austausch mit Stipendiatinnen und Stipendiaten anderer Programme und die Begleitung durch Mentorinnen und Mentoren, die bei Klippen in der Ausbildung beraten. Darüber hinaus erhalten die Stipendiatinnen und Stipendiaten im Projekt TidA eine finanzielle Unterstützung von 300 Euro im Monat. Die Förderung erstreckt sich über maximal 3 Jahre bis zum Ausbildungsende.

In Berlin trafen sich Beteiligte und Förderer des Projekts aus Politik, Wirtschaft und den Projektpartnern sdw und SBB. Für Dr. Jens Brandenburg, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung ist die Förderung ein besonderes Anliegen:

„Die Öffnung der Begabtenförderung für talentierte Auszubildende ist ein Meilenstein für die Exzellenz und Durchlässigkeit der beruflichen Bildung. Das Pilotvorhaben ‚Talente in der Ausbildung (TidA)‘ stärkt die Verbindung zwischen Wirtschaft, akademischer und beruflicher Begabtenförderung. Diese neuen Stipendien sind für die Auszubildenden nicht nur eine Anerkennung, sondern eine Einladung und Unterstützung, ihr großes Potenzial zu entfalten.“

Von August bis Ende September ist die Bewerbung über ein Online-Portal möglich, das von der sdw eingerichtet wird. Im Herbst werden die Auswahlgespräche statfinden und die ersten 50 Stipendiatinnen und Stipendiaten können aufgenommen werden. Bei der sdw gibt es zur Bewerbung weitere Informationen:
https://www.sdw.org/das-bieten-wir/fuer-junge-berufstaetige/tida-das-stipendium-fuer-talente-in-der-ausbildung/bewerbung.html