30.01.2018 11:04

Als Schreinerin zum Studium der Innenarchitektur nach Schottland

Dass sie einmal in Schottland studieren würde, hatte Rebekka Merget als Jugendliche nicht gedacht: Nach der mittleren Reife absolvierte sie eine Ausbildung zur Tischlerin, machte nach einem ersten Auslandsaufenthalt ihr Fachabitur, um sich für einen Studienplatz in Kommunikationsdesign bewerben zu können. Nach einigen erfolglosen Bewerbungen an deutschen Hochschulen entschied sie sich für ein Studium der Innenarchitektur im schottischen Dundee, für das sie durch das Aufstiegsstipendium gefördert wurde. Im Juni 2017 schloss sie das Bachelor-Studium ab. Seit September 2017 studiert sie im Master-Studiengang ‚Design for Business‘ an der University of Dundee.

Mehr zu Rebekka Mergets Berufs- und Bildungsweg in einem Interview.